Schulung: Ambulante Fallführung und Patientenaufnahme im Krankenhaus

In diesem praxisorientierten Workshop erlangen Sie wichtiges Basiswissen für die Tätigkeit in der Patientenaufnahme sowie ein grundlegendes Verständnis der verschiedenen Abrechnungsmöglichkeiten, um die Fälle bestmöglich zu steuern. Ein gutes Fallmanagement in der administrativen Patientenaufnahme stellt eine Möglichkeit dar, um den aktuellen und künftig weiter wachsenden Herausforderungen angemessen begegnen zu können.

Ziel:

  • Sicherheit in der administrativen Patientenaufnahme erlangen durch Vermittlung von Basiswissen der ambulanten und stationären Fallführung
  • Abrechnung der verschiedenen Fallarten, Verträge und Rechtlichen Bestimmungen

Lehrinhalte:

  • Versorgungsformen im Krankenhaus
  • Abgrenzung von Leistungsträgern
    • gesetzliche und private Krankenversicherung sowie Berufsgenossenschaften
  • Klärung von verschiedenen ambulanten Fallführungen / AB – Verfahren
    • KV Notfall
    • KV Ermächtigung
    • Privatpatienten
    • BG-Patienten
  • Erläuterung von stationären Fallführungen / AB – Verfahren
    • VOLL – stationär (inkl. Wahlleistungen)
    • VOR – stationär
    • NACH – stationär
    • AOP §115b (inkl. prä- und postoperativ)
  • Strategischer Umgang in der administrativen Patientenaufnahme
  • Rechtliche Grundlagen der einzelnen ambulanten Systeme
  • Fallstricke und Chancen
  • Formularwesen
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch

Zielgruppe

Das Seminar Ambulante Fallführung und Patientenaufnahme im Krankenhaus richtet sich an Mitarbeiter des Krankenhauses aus folgenden Bereichen:

  • Mitarbeiter(innen) der Ambulanzen
  • Mitarbeiter(innen) der Patientenaufnahme

Sowie an weitere interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Abrechnung.

Ihre Referentin

Frau Susanne Jung
Susanne.Jung@gob-tauch.de

Termine

04.04.2019

Uhrzeit

09:30 Uhr - 16:30 Uhr

Seminar-Suche

Finden Sie das passende Seminar