Personalbedarfsermittlung Premium
Ermittlung des Personalbedarfs im Krankenhaus, in der Psychiatrie und in Rehakliniken

"Personalbedarfsermittlung mit einem Klick" - Berechnen Sie Ihren Personalbedarf klassisch oder nach den DRGs / PEPPs. Unsere Datenbank umfasst Kennzahlen, Anhaltszahlen und Minutenwerte für alle Berufsgruppen. Eine Importfunktion ermöglicht eine komfortable Bedienung und vordefinierte Vorlagen erleichtern den Einstieg.

Die Personalbedarfsermittlung im Krankenhaus hat mit Einführung der DRGs an Bedeutung gewonnen. Zuvor eingesetzt, um den Stellenplan mit den Krankenkassen zu verhandeln, wird diese nun als Schwachstellenanalyse verwendet. Überall dort, wo mehr Personal vorgehalten wird als rechnerisch notwendig ist, sollte geprüft werden, ob Mängel in der Aufbau- oder Ablauforganisation vorzufinden sind.

Zuvor ist jedoch die Personalbedarfsermittlung durchzuführen. Der damit verbundene Aufwand - insbesondere bei Berechnungen in Excel - ist enorm. Damit verbunden ist das Zusammentragen der Leistungsdaten sowie die Suche nach den richtigen Anhaltszahlen und Personalbindungsminuten. Das Modul "Personalbedarfsermittlung Premium" im GOBnet unterstützt die Anwender in allen Fragen der Personalbedarfsermittlung.

Neben der Ermittlung des Personalbedarfs von Krankenhäusern kann auch der Personalbedarf von Rehabilitationseinrichtungen und Einrichtungen der stationäre Altenpflege berechnet werden. Grundlage der Berechnung bilden die "klassischen" und die DRG-Verfahren zur Personalbedarfsermittlung.

Neu: Ab sofort können Sie auch für Einrichtungen der Psychiatrie und Psychosomatik den Personalbedarf auf Grundlage der Personalbindungsminuten für die PEPPs berechnen.

 

Vorteile der Premium-Version:

Das Kompendium Personalwirtschaft und Personalcontrolling ist direkt mit dem Modul Personalbedarfsermittlung Premium verknüpft. Damit können zu allen Berechnungsmöglichkeiten, Kennzahlen und Personalbindungsminuten detaillierte Hintergrundinformationen online abgerufen werden.

Ansicht Modul-Arbeitsbereich

 

Verfügbare Methoden und Berechnungsverfahren:

  • Kennzahlen-/ Anhaltszahlenmethode
  • Leistungseinheitsrechnung
  • Arbeitsplatzmethode
  • DRG-Verfahren (leistungsorientierte und erlösorientierte Variante)

Das Modul stellt die umfangreichste Datenbank an Personalbindungsminuten und Anhaltszahlen zur Verfügung, auf die im Rahmen der Personalbedarfsermittlung zugegriffen werden kann. Um die Berechnung so einfach wie möglich zu gestalten, kann auf vorhandene Vorlagen zurückgegriffen werden. Diese dienen als roter Faden und leiten durch die Personalbedarfsermittlung.

Dazu stellt das Modul Musterberechnungen für folgende Bereiche zur Verfügung:

Arztdienst
    » Anästhesie
    » Augenheilkunde
    » Chirurgie
    » Geriatrie
    » Gynäkologie und Geburtshilfe
    » Histologie / Zytologie
    » Innere Medizin
    » Intensivstation
    » Nuklearmedizin
    » Neurologie
    » Onkologie
    » Pathologie
    » Pädiatrie
    » Pneumologie
    » Pulmologie
    » Radiologie
    » Rheumatologie
    » Strahlentherapie
    » ...

 Pflegedienst
    » Allgemeinstationen
    » Intensivstation
    » Low-Care / Intermediate-Care
    » Verbrennungsstation
    » Dialyse
    » Psychiatrie
    » Ambulanz
    » ...

 Wirtschafts- und Versorgungsdienst
    » Haus- und Hofdienst
    » Hol- und Bringdienst
    » Näherei
    » Reinigungsdienst
    » Speisenversorgung
    » Wäscheversorgung
    » Zentrallager
    » ...

 Medizinisch-technischer Dienst
    » Apotheke
    » Arztassistent Patientenmanagement
    » Ergotherapie
    » Elektrophysiologie
    » Krankengymnastik
    » Kardiologie
    » Kodierassistenten
    » Labor
    » Logopädie
    » Nuklearmedizin
    » Physikalische Therapie
    » Radiologie
    » Schreibdienst
    » Strahlentherapie
    » Stationssekretariate
    » Sozialdienst
    » Versorgungsassistenten
    » Zentralarchiv
    » ...

 Funktionsdienst
    » Aufnahme / Notaufnahme
    » Anästhesie
    » Endoskopie
    » Hebammen
    » Medizinische Funktionsdiagnostik
    » Operationsabteilung
    » Zentralsterilisation
    » ...

 Verwaltungsdienst
    » EDV
    » Finanz- und Rechnungswesen
    » Kostenrechnung und Controlling
    » Patientenmanagement / Abrechnung   
    » Personalverwaltung
    » Pforte / Telefonzentrale
    » Wirtschaftsverwaltung und Einkauf   
    » ...

Zusätzlich stehen für Rehabilitationseinrichtungen und Einrichtungen der stationären Altenpflege gesonderte Vorlagen zur Verfügung. In Kombination mit dem Modul Budgetierung kann die Finanzierbarkeit der Stellen auf Basis der DRGs überprüft werden.

 

Funktionsübersicht:

  • Datenbankrecherche
    Zugriff auf die größte Datenbank in Europa für Personalbindungsminuten, Anhaltszahlen und Kennzahlen für Krankenhäuser, Psychiatrien und Rehabilitationseinrichtungen.
  • Muster-Berechnungen
    Einfache Berechnungsmöglichkeit durch die Verwendung von Vorlagen
  • Import
    Importieren von Leistungsstatistiken aus dem Krankenhausinformationssystem
  • PDF- und Excel-Export
    Speichern der Ergebnisse als PDF- oder Excel-Datei
  • Team-Funktion
    Arbeiten Sie gemeinsam mit anderen Nutzern an Ihren Berechnungen

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen oder eine Demonstration in Ihrem Hause zur Verfügung.

Referenzen


Testversion

Möchten Sie das Modul kostenlos und unverbindlich für 14 Tage testen?

Freischaltung anfordern