GOB Blog

DRG-Minuten 2015

Verfasst von: Neumann, Philip Verfasst am: 19. Januar 2015 in: Personalbedarfsermittlung

Für das Jahr 2015 haben wir neue Personalbindungsminuten auf Grundlage des DRG-Fallpauschalenkataloges ermittelt. Diese stehen für die folgenden Berufsgruppen zur Verfügung:

Alle Personalbindungsminuten finden Sie im Modul Personalbedarfsermittlung im GOBnet.

Auch für einige der krankenhausindividuellen Entgelte nach Anlage 3a des Fallpauschalenkatalogs haben wir tagesbezogene Minutenwerte ermittelt und im GOBnet abgestellt.

Besonderheiten bei der Bewertung... weiter lesen

Bewertung der pauschalierten Entgelte in der Psychiatrie (PEPP) - Neue Minuten für 2015!

Verfasst von: Neumann, Philip Verfasst am: 24. März 2014 in: GOBnet

Neben den Personalbindungsminuten für die Somatik stehen Ihnen für psychiatrische Einrichtungen auch aktuelle PEPP-Minutenwerte zur Verfügung. So können Sie schon jetzt, vor der verbindlichen Einführung der pauschalierten Entgelte in der Psychiatrie, Berechnungen nach der neuen Systematik durchführen. Ihnen stehen Minutenwerte für die nachfolgenden Berufsgruppen zur Verfügung:

 

Die Erlösermittlung für die pauschalierten Entgelte in der Psychiatrie (PEPP) können Sie einfach über unser Modul "Budgetierung" im GOBnet durchführen.... weiter lesen

Ermittlung der Anzahl der Zeichen in Dokumenten

Verfasst von: Tauch, Maik O. Verfasst am: 19. Dezember 2012 in: Schreibdienst
VBA-Editor

Für unterschiedliche Fragestellungen werden immer wieder die Anzahl der Anschläge oder die Anzahl der Zeichen eines Dokumentes benötigt. Sei es im Rahmen einer Personalbedarfsermittlung oder für die Ermittlung der Kosten der Schriftguterstellung.

In vielen Krankenhausinformationssystemen werden diese Daten jedoch nicht abgespeichert, so dass eine Auswertung nicht möglich ist. Es bleibt nichts anderes übrig, als eine möglichst repräsentative Stichprobe von Hand auszuzählen.

Im folgenden Artikel wird beschrieben, wie die Daten, bei einem auf Microsoft Word basierten System, elektronisch ausgeleitet werden können.... weiter lesen

Ermittlung des Raum- und Personalbedarfs mittels Zeitrasteranalyse

Verfasst von: Tauch, Maik O. Verfasst am: 18. Dezember 2012 in: Organisation, Personalbedarfsermittlung
Neues Zeitraster

Für eine Neubauplanung ist die Ermittlung des notwendigen Raumbedarfs unerlässlich. Die Grundlage dafür sind in aller Regel die Patientenkontakte. Diese werden im Rahmen einer Zeitrasteranalyse nach Wochentag, Uhrzeit und Patiententyp aufgeschlüsselt und bewertet.

Im Folgenden wird am Beispiel einer HNO-Ambulanz das Verfahren der Zeitrasteranalyse beschrieben.

Grundlage für die Zeitrasteranalyse sind die Daten aus der Terminplanung (z.B. Outlook). Diese sind um ggf. fehlende Patientengruppen (z.B. Notfälle) zu ergänzen. Dazu ist über einen repräsentativen Zeitraum eine Aufzeichnung vorzunehmen.... weiter lesen